LPS8 LoraWAN Gateway

Ein Indoor Gateway von Dragino

Wenn du dich über LoRa/LoRaWAN schlau machen willst, dann gibt es eine ganze Reihe von YouTube Tutorials, die echt gut sind.

Das LPS8 ist vom Preis/Leistungsverhalten echt gut. Ich habe es um ca. € 100.- gekauft. Natürlich könnte ich meine LoraNodes auch ohne Gateway betreiben, aber ich wollte mich auch zur aktiven TTN (The Things Network) Familie zählen.

Eine exakte Beschreibung gibt es hier

Die derzeitige firmware: Dragino-v2 LG02_LG08-5.4.1593702855
Die Einrichtung ist über die Weboberfläche einfach durchzuführen, folgendes solltest du aber berücksichtigen. Unter System Network beziehen sich die Einstellungen unter WAN Settings auf dein lokales LAN, d.h. dort trägst du die statische IP ein.

Auf meinem Gerät habe ich zusätzlich zum Lora auch noch einen AccessPoint eingerichtet (System WiFi).

TTN (The Things Network)

Ohne ein Netzwerk im Hintergrund müsste man für seine Lora Umgebung eine eigene Infrastruktur aufbauen, daher ist es sinnvoller sich an ein bestehendes System anzuhängen. Es gibt einige Firmen die so etwas anbieten. In Österreich baut SENS ein kostenpflichtiges Lora Netz auf, aber es gibt auch kostenfreie Netze, wie z.B. das TTN

Im TTN Verbund sind tausende gateways aktiv, die die Infos von den LoRa nodes (Sensoren) weiterleiten. Ein Datenpaket meines Temeratursensors wurde einmal von einem Gateway in der Grazer Gegend empfangen (über 100km). Der aktuelle Weltrekord liegt bei 702km.

Du musst also dein gateway bei TTN registrieren und wenn du deine Koordinaten preisgibst, dann können andere auch schauen, wo dein Gateway steht.

Schon bist du Teil der weltweiten TTN community

CategoriesIoT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.